Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ciao lieber Leser, wir arbeiten an unserem neuen Internetauftritt! Im Sommer 2017 werden wir fertig sein und vieles neues präsentieren. Modern, informativ und noch mehr Bella Italia. Bis dahin viel Spaß bei den Alsterjungs!

Gehoben

Gehoben entspricht dem Anspruch, ehrliche qualitativ hochwertige Küche an zu bieten. Wir befinden uns bei den aufstrebenden Ristorante dementsprechend sind auch die Erwartungen hoch, die wir an die Qualität und das Preis-/Leistungsverhältnis stellen. Auch die Serviceleistung und Beratung sollte weit über den Schnitt liegen. Wir erwarten keinen Sommelier die Weinkarte sollte das Personal schon kennen. Wir erwarten keinen Sternekoch, jedoch sollte man mit der Küchenleistung überraschen können.

Wir als Gäste müssen immer das Gefühl haben: Hier stimmt der Anspruch und die Leistung. Angehobene Preise machen noch lange kein gehobenes Ristorante. Auch darf der Gast in dieser Höhe Stoffservietten erwarten!

 

 

Osteria Positano

Isestraße 147, Hamburg, Telefon: +49 40 51326699

 

 

Lage:    am Ende der Isestraße in der Nähe vom Leinenpfad.

Parken: Beliebtes Wohngebiet, suchen ist nötig.

 

Die Osteria Positano von Enzo Galani hat viele Facetten. Enzo gebürtig aus Positano kann seine Liebe zur Heimat nicht verbergen und soll es auch nicht. Viel zu authentisch und mit Herz bringt er uns die Amalfiküste näher. Mit genauso viel Herz und Lebenslust betreibt er seine Osteria. Ein kleiner Ort italienischer Gemütlichkeit.

Die bunte Gästemischung die langjährigen Mitarbeiter und der fröhliche Enzo bilden eine fast familiäre intime Atmosphäre. Ein kleiner Raum voller Leben und Herzlichkeit. Bella Italia hautnah.

Das Positano bietet für jede Gelegenheit und Anspruch der Gäste einen Platz. Vor dem Eingang das beheizte Zelt für Raucher und Frischluft Fans. Der Hauptraum ist lebendig und voller Leben. Der kleine Wintergarten etwas Ruhiger und intimer. Im Weinlager vier Tische für Gäste die völlige Ruhe suchen und lieb fragen oder für Freunde des Hauses, die gerne mal ohne Reservierung einkehren. Der Tisch auf der Empore am Tresen, mit schönen Rundumblick durch den Hauptraum.

Wo möchtet ihr sitzen?

Reservieren ist immer nötig, die Osteria Positano ist abends meistens ausgebucht.

Die Küche sehr gut bis exzellent und bietet frische Ware mit gehobener Qualität. Die Gambas aus Wildfang sind riesig und schmecken sündhaft gut. Das Rinderfilet ein Traum, die hausgemachten Tortellini mit unterschiedlichen Füllungen, mhhhhh so muss Pasta schmecken.

Im Sommer auf der Terrasse genießt der Gast Positano, in seiner ganzen Bandbreite und macht sozusagen einen Kurzurlaub.

Die Osteria Positano, für uns ein Ort voller Leben und viel Bella Italia.

Geöffnet: Dienstag bis Freitag 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr und 18:00 Uhr-00:00 Uhr, Samstag 18:00 Uhr-00:00 Uhr und Sonntag 12:00-00:00 Uhr, Montag ist Ruhetag.

Bitte immer abends reservieren!

 

 

Ristorante/Brasserie Pittarello

Mühlenkamp 8, 22303 Hamburg, Telefon: +49 040 69456969

 

Lage:       Direkt am belebten Mühlenkamp, es ist nicht zu übersehen.

Parken:    immer problematisch da sehr beliebter Stadtteil. Lieber mit dem Bus M6 zum Mühlenkamp.

 

In einem Ristorante wünscht sich der Gast fein eingedeckte Tische. In einer Brasserie geht es etwas lockerer zu und es geht auch einmal ohne große Tischdekoration. Genau dieses Konzept möchte Dario Pittarello mit seiner modernen Brasserie verfolgen. Im Moment hilft Papa Giancarlo noch fleißig mit, bis der Laden läuft. Schließlich bringt Giancarlo bald 40 Jahre Gastroerfahrung mit. Warum darauf verzichten!

Die Brasserie beherbergt ca. 30 Personen, schon darum sollte man immer reservieren. Der Gast sitzt entweder im unteren Bereich oder oben auf der Empore. Ein paar Plätze am Tresen und am Fenster laden zu einem Espresso oder Vino ein. Jedoch wer mag darf hier auch gerne essen.

Dario Pittarello ist genauso jung und motiviert wie die ganze junge Mannschaft. Daraus ergibt sich sehr viel Kreativität in der Küche und eine Leichtigkeit im Service.

Die Speisekarte ist klein gehalten, denn es wird alles frisch zubereitet und die Küche fährt ein hohes Niveau. Die jungen Köche kommen allesamt aus sehr bekannten und wohlklingenden Häusern. Hier ist großer Genuss vorprogrammiert. Besonders klug ist es die Küche mit einem Menü zu testen, da man die ganze Bandbreite des Könnens testen kann.

Die Weinkarte ist klein bietet eine gute Auswahl zu einem vernünftigen Preis. Die Rotweine kommen aus dem Weinklimaschrank und dann machen Rotweine auch richtig Spaß.

Im Pittarello gibt einen guten Mittagstisch der qualitativ viele um längen schlägt. Auch hier die Möglichkeit einen 3 Gänge Lunch zu genießen.

Wie wäre es mal mit einer jungen feinen Brasserie, dafür empfehlen wir das Pittarello.

Page: www.ristorante-pittarello.de

Geöffnet: Dienstag-Freitag von 12:00 Uhr-15:00 Uhr und 18:00 Uhr-24:00 Uhr, Samstag und Sonntag: 12:00 Uhr-23:00 Uhr, Montag: Ruhetag.

Die feine Brasserie am Mühlenkamp

 

La Tana

Milchstraße 26, 20148 Hamburg, Telefon: +49 40 444385

 

Lage:    in der kleinen Altstadt im Hinterhof, direkt in der Milchstraße.

Parken: In den Seitenstraßen möglich, jedoch lieber im Mittelweg probieren.

 

Das La Tana liegt Terrasse an Terrasse mit dem Da Mario, jedoch muss man nicht in Konkurrenz treten. Lediglich die Gäste teilt man sich und die begrüßen sich fröhlich über die Terrasse hinweg. Es muss nicht jeden Tag die ganz große Küche sein. Das La Tana ist nicht groß eher eine kleine gemütliche Stube. Dementsprechend ist der Umgangston auch freundschaftlich locker etwas, was den Abend sehr angenehm hier macht. Im Sommer nutzt man die Terrasse auf altem Kopfsteinpflaster und wenn es kühl wird, helfen Heizstrahler dem Bella Italia Feeling nach.

Für etwa 7 Personen gibt es eine kleine Empore hinten im Raum, sowie die Empore am Eingang mit zwei kleinen Tischen. Von hier schaut man ins kleine Ristorante. Ansonsten sitzt man schön im kleinen Raum, reservieren ist im La Tana immer eine gute Idee.

Die Küche bietet eine gehobene Speisekarte an. Die Speisekarte ist klein, sie steht auf einer Kreidetafel aber dafür ist alles frisch. Für Sonderwünsche ist man offen. Unsere große Dorade in der Salzkruste für zwei Personen war sehr fleischig und wurde perfekt filetiert. Das Gemüse wurde in Butter geschwenkt gewürzt und schmeckte traumhaft. Zu oft gibt es heute dieses langweilige Wassergemüse das nicht schmeckt. Wir empfinden es im La Tana als sehr angenehm, dass der Koch seine Speisen würzt und abschmeckt. So etwas ist nicht Sache des Gastes!

Vorab gab es einen schmackhaften überbackenen Ziegenkäse mit Honig und gut gemachte Calamaretti. Der Rucola war ohne Stängel lies dadurch wunderbar essen. Noch etwas was man hier anders macht als andere.

Die Weinkarte hat eine gute Größe und hält auch ein paar gute Tropfen parat.

Das La Tana bietet gehobene Küche mit freundschaftlicher Ansprache, ein guter Tipp für alle die gerne gut essen möchten, jedoch auf den Rest verzichten können.

Geöffnet: Montag – Samstag 18:00 Uhr – 01:00 Uhr, Sonntag: Ruhetag.

Bella Italia bis 01:00 Uhr

 

 

Ristorante Verdi

Rothenbaumchaussee 63, 20148 Hamburg +49 40 21006660

 

Lage:    direkt an der Rothenbaumchaussee mit Terrasse vor dem Haus. Gegenüber vom Völkerkunde Museum.

Parken: Mit etwas Glück an der Straße oder in den Seitenstraßen schauen.

 

Das Ristorante Verdi liegt direkt gegenüber vom Völkerkunde Museum in der Rothenbaumchaussee 63 und somit nicht zu verfehlen. Vor dem Haus befindet sich eine kleine Terrasse, über die es zum Eingang geht. Der Holzboden, die Holzstühle und der kleine Holztresen vermitteln ein sehr rustikales Ambiente. Zusammen mit den fein eingedeckten Tischen entsteht eine gehobene Leichtigkeit. Die große Lederbank auf der rechten Seite unterstreicht etwas Moderne. Das Ristorante ist eher ein breiter Gang wodurch sich die Gäste etwas besser verteilen lassen und das Ristorante nie überfüllt wirkt. Auch das hintere Zimmer wirkt eher als eine gemütliche Stube als ein Speiseraum. Ganz im Sinne von Verdi hängen viele Opern Bilder an den Wänden und die Küche zaubert schmackhafte Kompositionen auf den Teller.

Der Capo Salvatore Battaglia mit seiner fröhlichen Crew verbreiten ein leichtes Italien eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Dabei hat die Küche jedoch ihren Anspruch, den sie auch gerecht wird.

Es gibt eine kleine Standard Karte mit üblichen Gerichten, die nicht in einem Ristorante fehlen sollten. Dazu gehören Doraden Filet und der Wolfsbarsch in der Salzkruste. Was wäre eine solche Karte ohne die feine Kalbsleber oder dem geschätzten Saltimbocca alla Romana. Vielmehr jedoch sollte einem die Empfehlungstafel ins Auge stechen, die ausgewählte Gerichte anbietet und der Küche die Möglichkeit gibt zu zeigen, was sie kann.

Dabei wechselt diese mit ihren saisonalen Zutaten, im Herbst werden es immer viele Pilzarten sein, im Frühling Spargel. Wie auch nie guter Schinken und Trüffel fehlen. Salvatore kocht gerne die etwas gehobene Küche und als solche darf man diese auch ruhig ansehen. Im Verdi hält man seinem Anspruch stand. Damit der Gast gut betreut ist, kümmert sich eine immer gut gelaunte Servicecrew um das wohlergehen der Schlemmergemeinde.

Die Weinkarte hat eine gute Größe und bietet eine Menge guter Tropfen bereit. So darf man zwischen sechs offenen Weißweinen wählen, zwischen vier offenen Rosé und acht offenen Rotweinen. Das ist eine seltene große Auswahl an Offenen, die uns begeistert. Die Flaschenpreise haben eine gute Preisgestaltung und machen Freude. Sogar zwei Dessertweine werden offen angeboten, ein feiner Abschluss für einen gelungenen Abend.

Zusätzlichen finden im Verdi unterschiedlichste Veranstaltungen statt. Die musikalischen Abende mit Klaviermusik und verschieden Solisten begleitet von einem 4 Gänge Menü sind ein Erlebnis. Die Weinprobe mache Spaß und schult die Sinne des Weinliebhabers. Termine findet ihr den News!

Da sich das Verdi auch als Bar und Enoteca versteht, ist jeder willkommen der auf ein Glas Wein oder auch auf einen Espresso reinschaut. Willkommen bei Salvatore und Salvatore.

Homepage: www.Verdi-Ristorante.de

Geöffnet: Montag bis Freitag von 12:00 Uhr - 15:00 Uhr und 18:00 Uhr - 24:00 Uhr,Samstag 17:00 - 24:00 Uhr, Sonntag geschlossen.

Verdis kulinarische Seite

 

 

Sardegna, Paolino

Hudtwalckerstraße 16, 22229 Hamburg, Telefon: +49 40 33983018

 

Lage:    direkt an der U1 Station Hudtwalckerstraße an der Kreuzung, unübersehbar.

Parken: sehr schwer, beliebtes Wohngebiet besser mit U1 zur Station Hudtwalckerstraße.

 

Freunde erkennst Du erst, wenn es dir schlecht geht.

Aus dieser Sicht hat Paolino mit seinem Sardegna viele gute Freunde. Wir müssen alle zugeben, dass wir ein wenig skeptisch waren ob es Paolino an der Hudtwalckerstraße schaffen könnte, ein wenig Wehmut zum Ristorante an der Außenalster schwingt natürlich mit. Ohne Außenplätze und ohne Garten. Aber Paolino, der kleine Sarde kann kämpfen und letztendlich hat auch gewonnen. Dank seiner vielen Fans, die ihm die Treue gehalten haben.

Beim betreten von Sardegna vermisst man den großen Auftritt des Capo oder einen entsprechenden Empfang, dies alles ist aber nicht das, was Paolino lebt. Wir müssen uns auf die ruhigen und zurückhaltenden Töne einstellen wollen wir Paolino genießen. Wer hier einkehrt, sucht nicht die große Bühne, sondern da sonnige Sardinien.

Die Gemütlichkeit wird auch durch den immer fröhlichen Paolino geprägt, der jeden Abend persönlich seine Gäste begrüßt. Sohn Raffaele hilft im Service und Lorenzo, sein Neffe, steht in der Küche. Dieser kleine Familienbetrieb hat die unscheinbare Ecke zu einem Lichtblick in Winterhude gemacht.

Im Inneren erwarten uns rote Wände und viel Holz mit schön eingedeckten Tischen. Nicht zu übersehen das riesige Porträt von Paolino im hinteren Raum, ein kleiner Sarde ganz Groß.

Ein mächtiger Holztresen bestimmt den vorderen Raum, wo auch ein Weinklimaschrank steht.

Das Essen ist wie wir es von Paolino kennen, sehr gut und frisch gekocht. Ob Tagliatelle mit Lachs oder wunderbare Scampi in einer Pernod Sahnesoße sehr lecker. Ravioli mit Lachs und Spargelfüllung, natürlich hausgemacht schmecken genauso fein.

Die feinen Kalbsnieren sind hier genauso lecker wie die zarte Kalbsleber, schlemmen bei Paolino kann so schön sein. Durch die frische Küche ist auch hier die Karte klein gehalten. Deshalb gibt es die Tagesempfehlung mündlich an den Tisch vorgetragen. Dazu gehören auch die unerhörten guten frischen Pilze in feinem Olivenöl gebraten.

Also last uns diese große Kreuzung vergessen und Sardinien genießen. 

Die Weinkarte bietet so einiges auch etwas für den fortgeschrittenen Weinliebhaber. Was gibt es schöneres als sich vor den Weinklimaschrank zu stellen und sich inspirieren zu lassen.

Geöffnet: Dienstag bis Sonntag von 12:00 Uhr - 15:00 Uhr und 18:00 Uhr - 23:00 Uhr, Montag: Ruhetag

Ein kleiner Sarde ganz Groß!

 

Folgt uns auf Facebook und genießt das Hamburger Bella Italia, Christian-Oliver Die-Alsterjungs.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?