Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Alsterjungs Block unter:

www.alsterjungs.blogspot.com

 

Aktualisiert am 16.03.2017

Spitzenklasse

 

Spitzenklasse heißt nicht, mehr Schein als Sein, sondern der Anspruch, qualitativ sehr hochwertige Küche anzubieten. Wir befinden uns bei den Besten der Besten dementsprechend sind auch die Erwartungen sehr hoch an die Qualität und das Preis-/Leistungsverhältnis. Auch die Serviceleistung und Beratung sollten außergewöhnlich sein. In dieser Klasse kommt es auf die Kleinigkeiten an, dafür bezahlt der Gast einen entsprechenden Preis.

Was dürfen wir erwarten? Es wird sehr gutes bis Premium Olivenöl auf dem Tisch stehen, alternativ kann es ein hausgemachtes Pesto geben. Frisches Brot wird dazu gereicht. Balsamico wird selten auf den Tisch stehen, wird aber meistens auf Anfrage gereicht.

Wir als Gäste müssen immer das Gefühl haben: Mehr geht nicht! Das mag auch in dieser Klasse nicht immer gelingen, wie man mit der Situation und Fehlern umgeht, macht den Unterschied aus.

Inakzeptabel sind jedoch übertriebene Starallüren oder überhebliches Personal. Beides ist überflüssig und der Gast kann auch gut darauf verzichten.

 

Viano

Schwanenwik 30, 22087 Hamburg, Telefon: +49 40 22948989

 

Lage:    Direkt im Schwanenwik an der Außenalster.

Parken: Am Abend besser in die Straße Schöne Aussicht fahren.

 

Das Viano ist Piemont pur! Fabrizio ein Kind des Piemont, betreibt seine Küche mit Leidenschaft und Anspruch.

Das Viano liegt im Keller und die Alster sieht man leider nicht. In diesem Falle ist dies auch nicht schlimm es bietet sich nach dem Essen ein schöner Rundgang um die Alster an. Das Viano ist mehr als behaglich eingerichtet eher trifft hier romantisch zu. Es begegnen sich Samtstoffe und schwarzes Glattleder, kleine gemütlichen Ecken und kommunikative Langtische. Kleine Sesselecken und die urgemütlichen Hochtische im Eingangsbereich. Die kleine Lounge, im hinteren Bereich, ist zum Relaxen ideal. Wenn es zum Abend ein Gläschen Wein sein darf, der ist im Viano sehr gut aufgehoben.

Wer Hunger mitbringt wer wird von der Küche nicht enttäuscht, sie geht von der klassischen bis in die gehobene Richtung. Ob lauwarmes Erbsensüppchen, feiner Fisch und schmackhafte Fleischgerichte alles erfreut nicht nur den Gaumen, sondern auch das Auge. Da hier alles frisch gekocht wird, ist es schöner man bringt etwas Zeit mit aber für ein Abendessen sollte man sich ohnehin Zeit lassen.

Der Weinkarte ist klein gehalten mit ausgesuchten Gewächsen, vorwiegend italienisch. Eine kleine Raritäten Seite bietet auch dem verwöhnten Gaumen ein paar Tropfen.

Der Service ist unglaublich professionell und an unserem Abend war es Caro wie immer, die eine unglaubliche Leistung vollbrachte. Als wir fragten warum dies so ist, sagte sie, es gibt einfach nicht genug gutes Personal auf dem Markt und bevor ich einer unbeholfenen Kraft hinterherlaufe, mache ich das lieber selber.

Wer einen Alsterrundgang macht und am Hotel Alsterblick vorbeikommt, schaut einfach mal ins Viano, die Alsterjungs werden es nun auch öfter mal tun.

Page:

Geöffnet: Dienstag bis Samstag von 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Die perfekte Küche des Piemont

 

 

 

San Lorenzo

Kupfermühlenweg 2, 21509 Glinde, Telefon: +49 40 7112424

 

Lage:     das Ristorante befindet sich in einer 100 Jahre alten Gründerzeit-Villa, der Villa Bode, direkt am Glinder Mühlenteich.

Parken: kein Problem es gibt genug Parkplätze. Mit dem Auto auf die A1 Richtung Lübeck, Abfahrt Öjendorf dann Richtung Glinde fahren. Möllner              Landstraße immer gerade aus dann links in den Papendieker Redder einbiegen und den Schildern „ Glinder Mühle „ folgen. Fahrzeit ca.              24 Minuten.

 

Vor den Toren Hamburgs lässt es sich vorzüglich das Bella Italia genießen. So ein Ort der italienischen Lebensart ist das San Lorenzo. Hinter Historischen Mauern erwartet uns mediterrane Gastlichkeit. Inhaber Giuseppe und Iris Dellavecchia haben sich dort ihren Traum erfüllt. Wir speisen in geschichtsträchtigen Räumen, die in ihrem Ursprung erhalten blieben. Im Sommer lockt die große Terrasse vor dem Haus mit Blick auf den Mühlenteich und ihrer ruhigen Lage die Genießer ins San Lorenzo. 

Die Räume lassen sich von einander trennen mit alten schönen Holztüren, perfekt für Feierlichkeiten aller Art. Wir entdecken sowohl klassische Kunst als auch die Moderne.

Gekocht wird die exquisite italienische Küche die der jeweiligen Saison angepasst wird. So wird einer kleinen feinen Speisekarte immer auch saisonale Gerichte hinzugefügt. Diese werden uns mündlich am Tisch vorgetragen, immer schön aufpassen Italiener reden schon mal etwas schneller, besser mitschreiben oder nachfragen.

Weiterhin findet Ihr täglich eine reichhaltige Selektion an frischem Fisch an wie z. B. Seeteufel Medaillons, Dorade oder Steinbutt. Fleisch von feinem Fassona Rind oder unglaublich zartes Rinderfilet und die Liste könnte so weiter gehen.

Ein 4 bis 5 Gänge Menü ist eine gute Wahl die Bandbreite der Küche zu genießen. Diese Menüs gibt es auch mit den begleitenden Weinen und ist ein Erlebnis. Das San Lorenzo setzt natürlich noch einen drauf, mit einem 8 Gänge Degustations Menü. Wer etwas für Highlights aus der Küche übrig hat, probiert wenigstens einmal im Leben dieses aus.

Die Anrichtung der Speisen ist sehr künstlerisch sehr schön zum Ansehen, schließlich ist das Auge mit. Es sind kleine Kunstwerke auf dem Teller und ein Erlebnis für Auge und Seele. Bis heute hat uns die Küche im San Lorenzo noch nie enttäuscht.

Die Weinkarte ist sehr groß und beinhaltet reichlich feine Tropfen, kein Wunder bei einem Weinhändler.

Was einen schönen Abend dazu gehört ist gut gelauntes und professionelles Personal. Im San Lorenzo erwartet Euch genau so ein Servicepersonal. Die Kellner sind flink, sehr freundlich und haben ein Auge für die Tische. Die Flasche Wein steht selten auf den Tisch, sondern in Reichweite der Servicekraft die ständig und dosiert nachschenkt.

Wer Perfektion in seiner Ganzheit liebt, muss einmal ins San Lorenzo kommen. Und danach kommt man auf jeden Fall wieder.

 

Page:  www.san-lorenzo-glinde.de

Dienstag - Samstag ab 17:00 Uhr open End, Sonntag 12:00 Uhr - 14:30 Uhr und ab 17:00 Uhr, Montag: Ruhetag

Einmal so richtig Elegant speisen.

 

 

Arturo 1919

Große Brunnenstraße 105-107, 22763 Hamburg, Telefon: +49 40 46008891

 

Lage:     mitten im beliebten Ottensen nicht weit vom Bahnhof Altona, 10 Minuten Fußweg.

Parken:  suchen muss man schon aber möglich. Besser mit Bahn und Bus zum Bahnhof Altona.

 

Ottensen hat sich in den letzten Jahren zum Hotspot entwickelt. Schicke Altbauten und feine Lokale prägen diesen jungen aufstrebenden Stadtteil. Ein besonderes schickes Ristorante ist das Arturo 1919 in der Großen Brunnenstraße. Ins Leben gerufen von drei Freunden aus Apulien, hier lebt das wahre La Dolce Vita. Es wird nicht das klassische Italien bedient, sondern das Moderne. Frisches stylishes Ambiente in einem schicken modernen Stadtteil.

Der gepflasterte Vorplatz mit dem modernen Eingangsbereich ist ein schöner Blickfang. Zumal im Sommer wenn der Vorplatz mit Holzmöbeln und fein eingedeckten Tischen glänzt. Im Inneren erwartet Euch modernes Interieur in Form von braunen Lederstühlen, helle Holztische und einen dunklen Boden. Alles zusammen ergibt ein behagliches Klima.

Ein Mosaiktresen unterstreicht den modischen Anstrich und die obligatorischen Holzkisten mit feinem Wein den klassischen. Am Eingang wird man von Quintino, dem Mitinhaber herzlich begrüßt und an seinen Tisch geführt. Die Tagestafel läßt dann auch nicht lange auf sich warten. Zusätzlich mündlich die eine oder andere besondere Speise.

Das Essen bedient auch das kreative Italien und seine Küche. Verantwortlich für unsere kulinarischen Genüsse ist Roberto der Koch und Mitinhaber. Was einem beim Anrichten der Speisen begegnet und sich im zusammen Spiel der einzelnen Zutaten fortsetzt. Die Antipasti wurden uns sehr kreativ in länglichen Schalen serviert, sah toll aus. Vitello Tonnato aus feinem Kalbsfleisch mit einer cremigen Soße wie auch die getrüffelte Kürbissuppe ein Erlebnis ist. Der Ziegenkäse eingewickelt in Zuchinistreifen mit Honig und Olivenöl ist umwerfend gut.

Die Gnocchi a la Sorrentina oder auch unsere heiß geliebten Kalbsbäckchen, das Arturo 1919 verwöhnt uns mit feinsten Köstlichkeiten.

Hier schmeckt der frische Lachs auf Tagliatelle genauso fein wie die Gans zu Weihnachten mit allem drum und dran. Tagliatelle aus dem Parmesan mit Trüffeln ist immer ein Genuss. Die Tagestafel hat immer eine Überraschung zu bieten. Das Arturo kocht eine frische hochwertige Küche und es ist eine Freude, diese zu genießen.

Die Weinkarte ist überschaubar und geht von 20€ bis um die 100€. Das garantiert Genuss ohne Reue und jeder wird etwas passendes finden.

Nutzt den Sommer zum Essen auf den romantischen Vorplatz, wenn dieser Abends mit Kerzenlicht uns ganz weit nach Italien entführt. Es sind solche Momente, die uns durch den Winter bringen.

 

Page:  www.arturo1919.de

Geöffnet: Montag, Mittwoch - Sonntag von 17:00 Uhr - 23:00 Uhr, Dienstag: Ruhetag

Eine Klasse für sich in Altona

 

 

Gallo Nero

Sierichstraße 46/ Ecke Poelchaukamp, 22301 Hamburg. Telefon: +49 40 27092229

 

Lage:      Sierichstraße/Ecke Poelchaukamp es ist nicht zu übersehen.

Parken:  tagsüber mit Glück, abends eher sehr schwierig beliebter Stadtteil. Besser mit dem Bus Linie 6 zum Mühlenkamp.

 

Italien lebt, und zwar genau hier, gemütlich fröhlich landestypisch. Wie der Padrone Corrado Falco sagt: Ein Stückchen Heimat, ein Stückchen Sizilien. Im feinem Winterhude nahe der Außenalster empfängt Euch die ganze Welt italienischer Gastlichkeit.

Das Ristorante ist sehr verwinkelt mit vielen kuscheligen kleinen Ecken und so lässt sich immer ein romantisches Plätzchen finden. Besonders schön ist der Runde Tisch im Weinzimmer für Gruppen bis 7 Personen zu empfehlen. Aber guckt einfach selber einmal rein.

Natürlich ist man Stolz auf seine Leistung, das wurde sich mit konsequenter Qualität verdient. Der Wolfsbarsch in der Salzkruste oder das gegrillte Rinderfilet sind Spitzenklasse. Was wir sehr gerne nehmen ist das 4 Gänge Überraschungsmenü, es stellt einen schönen Querschnitt durch die Küche des Gallo Nero dar. Die Pizza mit Kartoffeln und Trüffeln ist ein Traum und wenn es frischen Oktopus in Tomatensoße gibt, greift unbedingt zu, der Geschmack exzellent. Wenn einem das Glück begrüßt, gibt es auch mal Kalbsbäckchen oder den sehr feinen Gelbflossen Thunfisch, solche Tage machen einen Aufenthalt im Gallo Nero zum Erlebnis.

Man lebt bewusst die frische und hochwertige kreative Mittelmeer Küche. Was bezeichnend für die Küche vom Gallo Nero ist, die hohe Qualität und Beständigkeit, mit der die Speisen zubereitet werden. Natürlich ist aus diesem Grund die Speisekarte klein gehalten und der Gast wird tagesaktuell über die Sondergerichte informiert. Wir sagen nur Kalbsbäckchen!

Im Gallo Nero wird das hochwertige Fleisch vom Fassona Rind verarbeitet, diese gehören zu den edelsten Rindern der Welt. Wer dieses Fleisch einmal probiert wird begeistert sein von so viel Zartheit und Geschmack.

Der Service ist sehr gut, wenn nicht perfekt und mit guter Sachkenntnis. Man kennt die Speisekarte wie auch die Weinkarte, dadurch ist hier eine sehr gute Beratung gegeben. Für uns mittlerweile ein Erlebnis die Weine vom Aetna die Seniore Falco selbst importiert. Dank einer ausführlichen Beratung und natürlich Verkostung kommen die meisten Rosé bei uns aus dieser Region. Wer Lust hat genießt die Vielfalt von drei begehbaren Weinklimaschränken und dessen Reichtum an Auswahl und Regionen.

Auch wenn Ihr nur auf einen Vino und eine Kleinigkeit hereinschaut, man wird immer herzlich und zuvorkommend begrüßt. Zumal es eine kleine Bar gibt in der es sich in Ruhe verweilen lässt.

Im Sommer lässt sich auf den eindeckten Terrassen das Bella Italia vorzüglich genießen.

 

Kleiner Tipp: Da das Gallo Nero auch eine Feinkost und Weinhandlung ist, bietet es sich an, die guten italienischen Waren mit nach Hause zu nehmen. Vor allem wer Raritäten und ganz besondere Weine sucht, sollte sich einmal bei Seniore Falko beraten lassen. Unsere schönsten Rosé kommen aus dem Gallo Nero.

 

 

Page:  www.gallo-nero.net

Geöffnet:  Montag - Sonntag  11:30 Uhr - 24:00 Uhr

Essen mit Anspruch und Leidenschaft, Gallo Nero

 

 

Pane e Tulipani

Klosterwall 23, 20095 Hamburg, Telefon: +49 40 80601686

 

Lage:    hinter dem Hauptbahnhof gegenüber den Deichtorhallen und dem Aussichtsballon.

Parken: sehr gut, großer Parkplatz hinter dem Haus, Zufahrt nur über die Spaldingstraße möglich.

 

Einer der außergewöhnlichen Italiener in Hamburg. 21 Kronleuchter hüllen den kleinen Gastraum in ein romantisches Licht. Gemütliche Lederbänke an den Wänden schaffen ein klassisches Gegengewicht zu den modernen Holzschalen-Stühlen. Der moderne Tresen lädt auf einen Vino oder Espresso ein. Im Eingangsbereich, wenn man es so nennen möchte, steht ein großer mächtiger Holztisch mit Bänken, dort lässt sich vorzüglich reden und die Zeit vergessen.

Eine junge engagierte Crew entführt Euch mit perfektem Service in ein klassisch modernes Italien. Uns gefällt die Gratwanderung, die hier gut umgesetzt wurde. Über allen wacht mit seiner offenen und lockeren Art Lillo Calogero Cammallari mit seiner rauen Seebären Stimme. Das Publikum ist gemischt, hier hält sich Jung und Älter die Waage.

Lillo ist ein bekennender Fan moderner Kunst und Installationen, dementsprechend ist er ein Mensch mit viel Fantasie und Tiefblick. Auf der anderen Seite, etwas was die Alsterjungs sehr schätzen, lebensbejahend und Abenteuerlustig. Ein Mensch der Generationen verbindet. Wenn am Samstag zu später Stunde die House Musik vom Plattenteller spielt, treffen sich Jung und Älter zum Happening und alle haben viel Spaß. In dieser Hinsicht ist, das Pane e Tulipani etwas ganz Besonderes.

Der gefüllte Loup de Mer war der Hammer, so etwas haben wir nur selten gesehen. Die Karte ist klein aber sehr fein, das wenige ist jedoch von einer tollen Qualität. Auf der großen Kreidetafel stehen die Tagesgerichte, wer zu spät kommt, hat dann durchaus mal etwas weniger Auswahl. Natürlich gibt es hier auch die leckeren Tagliatelle mit Trüffeln und einen sehr schmackhaften Meeresfrüchteteller mit Hummer, Languste und reichlich gemischten Fisch.

Die Küche ist sauber und wahnsinnig ordentlich, genauso kreativ und hochwertig sind die Speisen, die die Küche verlassen. Das Beste ist, geht ins Pane und lasst Euch überraschen, das Pane e Tulipani ist eben im allen ein wenig anders.

Eine gut geführte Weinkarte verspricht Genuss für jeden Geldbeutel. Selbst die offenen Weine sind zu empfehlen.

Dort wo für viele die Gastroszene aufhört, lassen sich immer wieder kleine Schätze finden. Mittlerweile liegt das Pane nicht mehr so abseits wie einst. Vor den Toren der Hafen City und bei den Deichtor Hallen und ihrer Kunstszene ist nun Leben auf die Ecke gezogen.

 

Page:  www.pane-e-tulipani.eu

Geöffnet: Montag - Freitag 12:00 Uhr - 01:00 Uhr, Samstag ab 17:00 Uhr, Sonntag: Ruhetag.

Wechselnde Kunstausstellungen bereichern den Raum.

 

 

Il Sole

Lohbergenstraße 51, 21244 Buchholz i.d.Nordheide, Telefon: +49 418197708

 

Lage:     idyllisch im Grünen an großen Fischteichen gelegen. Große Sommerterrasse, Rauchen im Obergeschoss.

Parken: kein Problem ausreichend Parkplatz vorhanden. Mit Auto auf der A1 Richtung Bremen, Ausfahrt Buchholz i.d.N. Rechts Abbiegen und an              der Tankstelle nach dem Weg fragen. Oder mit dem Metronom, Richtung Bremen, nach Buchholz und mit dem Taxi weiterfahren (ca.8€).              Fahrzeit mit dem Auto ca. 40 Minuten.

 

Eine sehr gastfreundliche sizilianische Familie führt den besten Italiener in Buchholz und Umgebung. Jo, Enzo, Giovanni und ihre Familien machen das kleine Haus an den Fischteichen zu einem wahrhaftigen Ruhepol. Wir sind immer sehr gerne dort, wenn es einen Alsterjung in die alte Heimat verschlägt. Zehn Jahre waren das kleine Häuschen und ihre Bewohner wie ein zweites Zuhause.

Eine große Weinauswahl mit dazugehörigen Weinklimaschrank und feine Gerichte, persönlich gekocht von Enzo, wird Euren Besuch zum Erlebnis werden lassen. Im Sommer auf der großen Terrasse unter dem riesigen Sonnensegel geschützt von großen Bäumen wird die warme Jahreszeit noch mal so schön.

Alle Speisen werden von Enzo frisch zubereitet und können dadurch schnell vergriffen sein. Eine Standardkarte gibt es nicht, alle Gerichte stehen auf der Tafel, die an den Tisch gebracht wird. Nicht vergessen, die Tafel um zu drehen, dort geht das schlemmen weiter. Die Gamba schmecken noch nach Seewasser und verleihen einem das Gefühl, an einen kleinen italienischen Hafen in der Sonne zu sitzen. Tagliatelle aus dem Parmesan, was sollen wir sagen, ein Gedicht. Aber wie gesagt, besondere Köstlichkeiten gehen schon mal aus, am besten mit der Vorspeise vorbestellen.

Wir hatten einmal das Pech, um 21:00 Uhr keine Kalbsleber mehr zu bekommen. Eine frische Küche hat ihre Grenzen.

Für Raucher gibt es ein extra ein Obergeschoss, hier darf man schlemmen und dem Rauchgenuss frönen. Eine tolle Lösung für das Problem. Die verschiedenen Räumlichkeiten oben, sind ideal für Feierlichkeiten ab 10 Personen. Dabei ziehen sich viele Lederbänke an den Wänden lang, gemütlicher geht es nicht.

Das IL Sole, Sizilien ist näher als man denkt.

 

Geöffnet:  Dienstag - Samstag 18:00 Uhr - 24:00 Uhr,  Sonntag 12:00 Uhr - 15:00 Uhr und 18:00 Uhr - 24:00 Uhr, Montags: Ruhetag

Bezahlung: Nur EC-Cash oder Amex.

Das kleine Häuschen an den Fischteichen.

 

  

La Vela

Große Elbstraße 27, 22767 Hamburg, Telefon: +49 40 38699393

 

Lage:    direkt am Hafen bei der Fischauktionshalle. Grandiose Sicht auf den Hafen und die Docks.

Parken: sehr gut ausreichend Parkraum vorhanden. Mit der U/S Bahn bis Landungsbrücken, dann 10 Minuten Fußweg Richtung Fischauktionshalle.

 

Das La Vela bietet nicht nur eine frische gehobene Küche an, die Lage direkt am Wasser mit Blick auf den Hafen und die Docks ist grandios. Hier genießt man die Hansestadt und ihren Hafen hautnah.

Der Verantwortung im La Vela trägt mit seiner italienischen Fröhlichkeit Michele Mariconda, der auch ein sehr versierter Sommelier ist.

Schon seit 2002 verwöhnt das La Vela seine Gäste an einem geschichtsträchtigen Platz am Hafen mit feinster italienischer Küche. Das Ristorante befindet sich in einem denkmalgeschützten Stadtlagerhaus von 1880. Es wurde vollständig umgestaltet und teilweise modern verkleidet. Was geblieben ist, der große räumliche Charakter. Die einen lieben die Freiheit und Weitläufigkeit des Raumes, die verschwimmt, wenn es voll ist. Andere die großen Fenster, die damit verbundene Helligkeit und den traumhaften Ausblick auf den Hafen.

Das La Vela ist lebendige Hafenarchitektur einer guten alten Zeit. Nun weht eine frische Brise Bella Italia durch den Raum.

Der Küchenchef Domenico Mazziotta mit seiner kreativen Küchencrew zaubert schmackhafte Kreationen auf den Teller. Die Frische und Qualität wird auch Euch überzeugen. Ob Langusten-Schwänze mit Kohlrabi in Safran oder Krustentier Carpaccio wie auch viele Pasta Variationen, man lässt sich was einfallen. Das feine Kräuterhühnchen mit frischen Pilzen ist ebenfalls eine gute Wahl. Wie sich gehört für den Hafen, sind Fischgerichte ebenfalls auf der Karte zu finden. Das Beste Ihr genießt ein 4 Gänge Menü und lasst Euch überraschen.

Die Weinkarte mit ihrer großen Auswahl unterstützt einen schönen Abend. Wer Lust auf etwas Besonderes hat, fragt Sommelier Michele Mariconda er hat immer einen guten Tipp zur Hand.

Die Hochtische an der Seite sind ideal um das bunte Treiben im La Vela zu beobachten. Ein Nebenraum ist für kleinere Gesellschaften gut geeignet. Durch die hier geklinkerten Wände entsteht ein sehr hanseatisches Ambiente. Wer die Ruhe liebt der entscheidet sich für die kleine Empore bei den Hochtischen. Hier ist es ruhiger und ideal die traute Zweisamkeit zu genießen. Umso begehrter sind die beiden Fenstertische an den Terrassentüren, sie bieten den besten Blick auf das rege Treiben auf der Elbe.

Im Sommer ist die große windgeschützte Terrasse ein Highlight am Hafen.

Der Hafen ist lebendiges Hamburg, dass La Vela lebendiges Italien, ein Mischung die funktioniert.

 

Page:  www.la-Vela.de

Geöffnet:  Montag - Sonntag 12.00 Uhr - 23:00 Uhr, Mittagstisch Montag-Freitag bis 15:30 Uhr.

La Vela und ewig grüßt die weite Welt

 

 

I Vigneri

Große Bäckerstraße 13, 20095 Hamburg, Telefon: +49 40 38670850

 

Lage:     eine Seitenstraße am Hamburger Rathaus, sehr zentral an einer Ecke.

Parken:  schwer und kostet immer Parkgebühren, besser in die Parkhäuser fahren. Oder mit Bus und Bahn bis Rathaus.

 

Corrado Falko, gehört auch das Gallo Nero am Mühlenkamp, hat mit der I Vigneri die Hamburger Innenstadt bereichert. In wenigen Jahren hat es sich zum Treffpunkt in der City gemausert. Die Gegensätze Gallo Nero/I Vigneri sind nicht zu übersehen. Das I Vigneri ist sehr Modern etwas stylisher aber nicht kühl. Ein warmer dunkler Holzboden schafft eine wohlige Atmosphäre, die braunen Lederbänke und Sitzmöbel ein modernes Gegengewicht. Natürlich lieben wir die kleine Tresen-Ecke unterhalb der Empore, wo wir einen schönen Überblick ins Ristorante haben.

Bei 6 Meter Deckenhöhe im Ristorante erlebt der Gourmet eine neue Freiheit der Umgebung und die Leichtigkeit eines Raumes. Wem das aber zu viel des Guten ist, der zieht einen Tisch auf der großen Empore vor. Mit einem Tisch der den Blick ins Ristorante ermöglicht, ist auch das ein neues Gefühl von Speisen auf höchstem Niveau.

Verantwortlich für so viel Genuss ist der immer fröhliche Restaurantleiter Marco mit seinen motivierten und gut gelaunten Mitarbeitern. Nach dem die Anzahl der italienischen Mitarbeiter erheblich gestiegen ist nun das I Vigneri nun ein kleiner Ausflug ins Bella Italia.

Die Speisekarte bietet alles, was das mediterrane Herz begehrt. Hier wird alles frisch zubereitet und somit ist die Auswahl etwas kleiner, dafür der Genuss um so größer. Immer eine Empfehlung wert das 4 Gänge Überraschungsmenü, es ist ein bunter Querschnitt durch die Küche Italiens. Die hausgemachte Tagliatelle mit der hervorragenden Hacksoße begeistert wie auch das Vitello Tonnato cremig und zart ist.

Weiteres finden wir Gerichte vom sehr feinen Fassona Rind auf der Karte. Wir empfehlen jeden, wenigstens einmal dieses Fleisch zu probieren, es wird ein Geschmackserlebnis werden. Fassona-Rinder sind eine der edelsten Rinderrassen weltweit. Ihr Fleisch hat eine zertifizierte Qualität. Die Tiere werden biologisch einwandfrei im Piemont aufgezogen.

Die Frische ist beim Fleisch und Fisch gut zu schmecken und bei den Anrichten von Speisen zeigt die junge Küchecrew wie kreativ Italien sein kann. Langweilig wird die Küche nicht, dafür ist man viel zu offen für Neues.

Die Weinkarte ist groß und Spaß macht auch der kleine begehbare Weinklima-Schrank. 

Selbst die offenen Weine haben ihre Qualität und machen viel Freude. Auch dies ist eine Besonderheit gegenüber den vielen Massenweinen.

Die Servicecrew sehr professionell dabei aber herrlich unkompliziert, etwas was wir sehr schätzen. Es spiegelt die italienische Leichtigkeit wieder und in der fühlen wir uns sehr wohl.

 

Page:  www.ivigneri.de

Geöffnet:  Montag bis Samstag von  11:30 Uhr - 22:30 Uhr

I Vigneri, großer Genuss in der City

 

 

Francia & Poletto´s Winebar

Eppendorfer Weg 287, 20251 Hamburg, Telefon: +49 40 38644699

 

Lage:     direkt an der Kreuzung Eppendorfer Weg zur Eppendorfer Landstraße

Parken: eher schwer besser mit der U3 zur Station: Eppendorfer Baum oder U1 bis Klosterstern, etwa 3–4 Minuten Fußweg.

 

Die Winebar ist in mehrere Bereiche aufgeteilt und vermittelt so einen aufgelockerten und entspannten Eindruck. Die Bar lädt zum Caffé oder Vino ein, die lange rote Sitzbank aber auch. Dort sitzen wir sehr gerne, von dort hat man einen schönen Blick auf das Geschehen. Wer es ein weniger ruhiger mag, biegt vom Eingang gleich links zu den Hochtischen ab und genießt den Klönschnack mit Blick auf die Straße. Hier befinden sich auch die Kühlvitrinen für den Käse, Wurst und Schinken.

Kommunikativer ist der große Gastraum, mit seinen vielen Möglichkeiten Platz zu nehmen. Im Eingangsbereich steht auch die große Berkel Schneidemaschine, mit der der köstliche Schinken hauchfein geschnitten wird. Alleine beim zu sehen kommt der Appetit auf die feinen Scheiben.

Der offene Wein wird durch gelegentliche Aktionen bereichert, so hatten wir das Glück einen Barolo im Ausschank zu genießen. Und da Luigi und Remigio auch Weinhändler sind, braucht man sich um diesen Bereich keine Sorgen machen, die Auswahl ist groß. Besonderes Highlight der große begehbare Weinklimaschrank an der Bar.

In der Gastronomie werden uns die offenen Rotweine sehr oft zu warm angeboten, kein Wunder sie stehen auf dem Tresen. Aber als Weinhändler kann man sich und den Gästen dies nicht zumuten. Daher stehen die offenen Rotweine im Weinklimaschrank. Deshalb macht es uns so viel Spaß, hier unseren Rotwein zu genießen.

Die Tagesspeisen stehen auf einer großen Tafel an der Bar hoch über den Gästen und ist von jedem Platz aus gut zu sehen. Die Karte ist nicht riesig, es wird frisch gekocht, besteht aus Snacks und Hauptgerichten. Zu Empfehlen ist der Mittagstisch oder auch mal der Speed Lunch (zwei Gänge) der bis 16:00 Uhr angeboten wird. Die Anrichtung der Speisen ist toll.

Im Hauptraum gut eingebettet und mit Glaswänden abgeschottet findet sich ein weiterer Raum. Dort ist es schön ruhig und für kleine Familienfeiern geeignet.

Wer auf Genuss nicht verzichten möchte aber eine lockere Bistro-Atmosphäre liebt, ist in der Winebar gut aufgehoben. 

 

Page:  www.poletto-winebar.de

Geöffnet: Montag - Sonntag von 12.00 Uhr - 24:00 Uhr

Francia & Poletto´s Winebar, die große Vielfalt in Eppendorf

 

Folgt uns auf Facebook und genießt das Hamburger Bella Italia, Christian-Oliver Die-Alsterjungs.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?